Pageflow kann nahezu alle Bild-, Audio- und Videoformate verarbeiten und rechnet hochgeladene Audio- und Video-Dateien automatisch in unterschiedliche Qualitäten um. 


Da Fotos und Videos immer bildschirmfüllend ausgespielt werden und Fehler bei derart großen Formaten schnell auffallen, empfiehlt es sich, auf eine hohe Auflösung zu achten.


Damit das responsive Design immer gut funktioniert, nutzt Pageflow einen eigenen Transcoder. Dieser Transcoder kümmert sich darum, dass die Medien in genau die Formate gewandelt werden, die Pageflow benötigt, um auf einem großen Bildschirm und einem kleinen Smartphone gleichermaßen gut zu funktionieren.


Das bedeutet für die Produktion: Alle Medienformate müssen in möglichst guter Ausgangsqualität vorliegen und sollten nicht bereits in Web-Formate runtergerechnet worden sein. Denn wenn Medien, die bereits stark komprimiert sind, erneut komprimiert werden, kann das zu schlechten Ergebnissen führen. 

Unterm Strich bedeutet das: Wer zum Erstellen von Fotos und Videos mit HD-Kameras arbeitet, ist in der Regel auf der sicheren Seite.