CHECKLISTE
Veröffentlichen von Beiträgen



Der erste Pageflow ist so gut wie fertig und soll schon bald ins Netz?

Hier geben wir ein paar Tipps, wie Beiträge optimiert, und die Möglichkeiten des Tools ausgeschöpft werden können. Auch als Orientierungshilfe für die User und die Verbreitung in sozialen Netzwerken können diese Optimierungen nützlich sein. Bei den folgenden Infos geht es um die/das





Seiten benennen


Wir empfehlen, jede Seite einzeln zu benennen, damit die User bei Durchsicht der Vorschaubilder einen ersten Überblick haben, was auf der jeweiligen Seite zu erwarten ist. Optional können (bei Auswahl der "Navigationsleiste mit Fortschrittsbalken") auch die Kapitel mit eigenen Titeln benannt werden. Das bietet sich allerdings nur an, wenn die Kapitel eigenständige Namen haben. Denn Pageflow benennt angelegte Kapitel per se mit „Kapitel 1“, „Kapitel 2“ und so weiter.



Die Seitentitel werden in das Feld „Titel“ in der jeweiligen Seite eingegeben.


Für den Fall, dass eine Seite mal keine Überschrift hat, der Titel jedoch in der Navigationsleiste zu sehen sein soll, kann optional ein Häkchen bei „Titel ausblenden“ gesetzt werden. Das bietet sich beispielsweise an, wenn ein Text mehr als eine Seite lang ist, oder mehr als ein Bild zum Text gezeigt werden soll.




ÜBERSICHT

Beschreibungstext


In der Übersicht werden Kapitel und Vorschaubilder angezeigt. So können die User sich einen schnellen Überblick über die gesamte Story verschaffen. Die einzelnen Vorschaubilder zu den Kapiteln sind animiert: Sobald die Maus über ein Bild fährt, klappt ein eingefärbter Balken auf, der mit einem Titel oder Beschreibungstext versehen werden kann. Wird dieser Bereich geklickt kommt der User direkt auf diese Seite im Pageflow.


Hierzu muss in jeder Seite unter „Optionen“ das Feld „Beschreibung für Übersicht“ ausgefüllt werden. Die Farbe dieser Balken entspricht der gewählten Akzent-Farbe des Kontos. Die Schrift wird stets ins weiß dargestellt. 





IMPRESSUM

Quellenangaben


Das Impressum wird in den Kontoeinstellungen angelegt. Ebenso kann dort optional ein Feld für das Copyright ausgefüllt werden. 



Für allgemeine Infos oder Beschreibungstexte für Beiträge gibt es im Editor das Feld „Credits“, erreichbar über die Gliederung -> "Titel & Optionen“.


Hier können weiterführende Infos und Links zu Quellen eingegeben werden. Dieses Editierfeld verfügt über einfache Optionen zur Formatierung des Textes in: Fett, kursiv, unterstreichen und verlinken.




IMPRESSUM

Bildrechte


Zusätzliche Hinweise auf Bildrechte können unter „Dateien verwalten“ ausgefüllt werden. Durch Klicken des Pfeils in den jeweiligen Thumbnails öffnet sich eine Infobox mit einem Feld für die „Rechte“.





SOCIAL SHARING

Text und Sharing-Bild


Unter „Titel und Optionen“ befindet sich der Bereich „Social“. Hier wird festgelegt, welches Bild und welcher Text erscheinen soll, wenn der Beitrag in sozialen Netzwerken geteilt wird.  Wenn dieser Bereich nicht ausgefüllt wird, generiert Pageflow automatisch ein Bild aus der ersten Seite des Beitrages und verwendet den Multimedia-Hinweis als Standard-Text.




Ein wichtiger Hinweis für die nachträgliche Änderung des Sharing Bilds zur Verwendung in Facebook:

Facebook merkt sich die Informationen, wenn es die Seite einmal ausgelesen hat ("Scraping" nennt man dieses Auslesen auch). Um die Seite erneut zu scrapen kann der Facebook Debugger verwendet werden [1]. Dort kann man seine URL eingeben, die bisher gemerkten Informationen anzeigen und ein erneutes Auslesen anstoßen. 


[1] https://developers.facebook.com/tools/debug/



SOCIAL SHARING

Share Buttons mit eigener URL


Seit dem Update auf 0.10.0 ist es möglich, die Share Buttons mit einer eigenen URL zu versehen. Das bietet sich vor allem dann an, wenn Beiträge via Iframe in Webseiten eingebettet werden. Hierzu einfach auf "Titel & Optionen" klicken und dann unter "Social" die entsprechende URL eintippen. Bleibt das Feld leer, verwendet Pageflow automatisch die URL des veröffentlichten Beitrags.





MOBILE DARSTELLUNG

Bildausschnitt


Wesentlicher Bestandteil des Konzepts von Pageflow ist die plattformübergreifende Funktionalität. Ob Laptop, Desktop, Tablet oder Smartphone: Pageflows sehen in der Regel immer gut aus.


Damit Beiträge auf allen Geräten optimal dargestellt werden, ist es aber wichtig, für jedes einzelne Bild einen passenden Ausschnitt einzustellen.

Erreichbar über ein Klick auf das blaue Kästchen mit dem weißen Rahmen. So lässt sich vermeiden, dass zentrale Elemente in der hochformatigen Mobil-Version abgeschnitten werden. 





IFRAME

Einbetten in Websites


Mit dem folgenden Code können Hosted Pageflow-Beiträge per iframe direkt in Webseiten eingebettet werden.


<iframe scrolling=„no" src="http://Kontoname.pageflow.io/Beitragstitel/embed" allowfullscreen onmousewheel=""></iframe>


Voraussetzung ist, dass der entsprechende Beitrag bereits veröffentlicht ist.


Dieser Code wird durch Pageflow automatisch generiert und ist auf der Übersichtsseite des Beitrags einsehbar:





Skalierung des iframes 

Auch die Grösse des iframes lässt sich ganz einfach anpassen, indem Ihr Werte für Breite und Höhe (in Prozent oder Pixel) ergänzt. Bei einer Breite unterhalb von 700px wechselt die Darstellung von Desktop in mobil. Statt einer Navigationsleiste wird dann der mobile Menübutton angezeigt.


<iframe width=„xy %“ height=„xy px“ scrolling=„no" src=“http://Kontoname.pageflow.io/Beitragstitel/embed” allowfullscreen onmousewheel=“”></iframe>


Beispiel

Wie ein solcher Pageflow-Embed aussehen kann, hier anhand von einem Beispiel: 




"Luxemburger Wort" - World Press Photo 2016

 

-> HIER ANSCHAUEN (English version)
-> HIER ANSCHAUEN (French version)


Diese Funktion ist ein Extra-Service für Journalisten, Verlage und Online-Medien, die mit Hosted Pageflow arbeiten.

Deshalb funktioniert die Einbettung von Beträgen nur über die Domain pageflow.io.





IFRAME

Einbetten von Vorschau-Boxen


Nach der Veröffentlichung erstellt das System ein Vorschaubild, das als iframe zur Verlinkung in eine externe Seite eingebunden werden kann. Hierfür wird der Titel und das Social Sharing Bild verwendet.

Anhand des ausgespielten Codes lässt sich die Größe des iframes frei einstellen. Hierbei ist jedoch eine Mindesthöhe von 150px und und eine Mindestbreite von 220px zu beachten. 






NACH DER VERÖFFENTLICHUNG

Permalink


Der Permalink, also die URL, unter der ein Pageflow zu erreichen ist, wird durch den Beitragstitel festgelegt. Der Link kann jedoch nachträglich verändert werden:


Dies funktioniert über den Tab "Beiträge“ und ein Klick auf den Namen in der linken Spalte. Über "Bearbeiten“ lässt sich ein neuer „Titel“ eingeben, der automatisch eine neue URL generiert.

> Allerdings sollte davon abgesehen werden, falls der Link zu einer Story bereits im Netz kursiert, denn nach der Änderung führt der ursprüngliche Link ins Leere.





NACH DER VERÖFFENTLICHUNG

Korrekturen


Sollte bei der Durchsicht eines bereits publizierten Beitrages z.B. ein Rechtschreibfehler auftauchen, oder ein Bildausschnitt falsch gewählt sein, so kann dies natürlich korrigiert werden.

Allerdings werden diese Änderungen erst durch ein erneutes Veröffentlichen wirksam. Bisherige Veröffentlichungen bleiben in den Revisionen erhalten und können ebenso wiederhergestellt werden.